Dieses Blog durchsuchen

Wird geladen...

Montag, 18. Mai 2015

Endzeit

Niemand kann und darf Dir Deine Entscheidung abnehmen, Deinen Weg selbst zu bestimmen. Du bist ein freies Wesen. Freiwillig unterwarfst Du Dich einst selbstherrlichen listigen Herren der Materiewelten, um Erfahrungen zu sammeln und um eine wichtige Entwicklung durchzumachen. Du wußtest: Um die Natur in dir zur Reife zu bringen, mußt du den Gang durch harte Welten absolvieren.  Doch Du mußt nicht immer darin bleiben, leiden und sterben, selbst wenn die herrschsüchtigen Betreiber derselben es so wünschen. Sie profitieren von jedem Wesen aus geistigen Welten, wenn es sich in den Materiewelten inkarniert. Sie sind Räuber von Lebenskräften, säen Zwist und Streit in die Herzen und schrecken vor Intrigen, Lug, Trug und Mord nicht zurück. Wir aber kamen einst von dort, wohl wissend, was Schweres uns bevorsteht, doch haben Boshaftes damals nie wirklich gekannt, waren auch etwas zu naiv... Unser Reich ist nicht von dieser Welt hier, aber wir kommen durch, denn wir haben den Kontakt im Herzen zu unseren Lieben nicht verloren und wissen mehr über die Spielregeln als die meisten Menschen. Wir erwachen.

Wer nicht mehr im Unergründlichen gründen kann,
der lebe aus seines Herzens Ursprünglichkeit.

Wer seines Herzens Ursprünglichkeit verlor,
der lebe aus der Liebe.

Wer nicht mehr liebend zu leben vermag,
der handle wenigstens gerecht.

Wer selbst dies nicht mehr kann,
der lasse sich von Brauchtum und Sitte bändigen.

Das Abhängigwerden von der öffentlichen Moral ist aber die unterste Stufe der Sittlichkeit, schon Ausdruck des Zerfalls.

Wer dann noch glaubt durch Verstandesbildung einen Ausgleich für die Herzensbildung schaffen zu können, der ist ein Tor.

Darum merke dir:

Der echte Mensch folgt seinem innersten Gesetz und keinem äußeren Gebot, er hält sich an den Quell und nicht an die Abwässer, er meidet diese und sucht immer das Ursprüngliche.

(Tao Te Ching – Laotse)

Es ist fatal zu denken, es komme nur auf den Geist an, wie manche Theoretiker glauben, oder es komme nur auf die Prozesstechnik an, wie manche Praktiker glauben. Statt sich in diesen Ansichten unversöhnlich gegenüber zu stehen, sollten beide Sichtweisen erkennen, dass sie letztlich über das Selbe sprechen: Unserem Handeln. Alleine das ist das wirklich Relevante!

Die grundlegende Übung besteht darin, die Einheit von Präsenz und Können im eigenen Leben zu realisieren.

Sonntag, 10. November 2013

Globale Liquiditätsfalle voraus

oder Peak-Empire

Der Eisberg für die globale Titanic kommt näher. Die 3.Klasse lässt sich immer noch auf den unteren Decks einsperren. Die 1.Klasse feiert an der Börse und in Hochsicherheitsbereichen. Die 2.Klasse ist unwissend und uneinig.

"there is nothing more important that understanding how our money system operates... and why it will fail us."

"Conclusion 3" zeigt die Liquiditätsfalle und mit den aktuellen politischen Strukturen ist der Zusammenbruch der arbeitsteiligen Gesellschaft unvermeidlich. Der erste Schritt die Furcht zu überwinden ist es sie als real und notwendig anzunehmen.

"We suggest giving some thought to the data shown above and considering its message for the future. Send it to the smartest people you know and get their opinions."

Ausweg: Dankbarkeit fühlen, Schmerz anerkennen, die Welt neu wahrnehmen, handeln!

Freitag, 8. November 2013

Organisierte Unverantwortlichkeit

ROTHSCHILDs-Monsanto und ROTHSCHILDs-DowChemical veränderten eine Maissorte und nannten sie SmartStax. Sie wurde von ROTHSCHILDs-EU-Kommission als Futter- und Lebensmittel zugelassen. ROTHSCHILDs-EU-Rat der Agrarminister wurde aufgefordert über die Zulassung der Maissorte 1507 von ROTHSCHILDs-Pioneer zu entscheiden.

Die Gen-Pfuscherei ist volkswirtschaftlich und ökologisch weniger sinnvoll und zerstörerischer als Atomkraftwerke. Bei genetischen Manipulationen von Technik zu sprechen ist ein Euphemismus. Jede Beschreibung über die Tätigkeit der Genpfuscher gibt darüber Auskunft. Drei Beispiele für die aktuelle Berichterstattung zur Tätigkeit der EU-Kommission: Telepolis, Zeit online und DWN. Reicht das?


Wie lange soll das noch so weitergehen? Hier ist nichts mehr reformierbar! Mach´s neu! Oder im nächsten Jahr AfD in ROTHSCHILDs-EU-Parlament wählen? Reicht das? - Mir jedenfalls nicht.
Das ROTHSCHILD-Geschäftsmodell zu ersetzen ist erforderlich.

Mittwoch, 6. November 2013

Geld allein macht nicht glücklich

Sachsen-Anhalt und Brandenburg liegen, in dem im Glücksatlas 2013 dargestellten Ländervergleich, weit zurück. Vor allem im Bereich Haushaltseinkommen besteht ein starke Abweichung vom Durchschnitt nach unten. Der Teufelskreis aus hoher Beschäftigungslosigkeit, Abwanderung und Zersetzung des gesellschaftlichen Zusammenhalts, gerade in ländlichen Gebieten, ist wohl bekannt.
Viele engagierte Menschen in den Gemeindeverwaltungen, den Vereinen, den gemeinnützigen Unternehmen und in Bürgerinitiativen sind redlich bemüht dieser Tendenz entgegen zu wirken. Die Probleme der Finanzierung von sinnvollen, die Lebenszufriedenheit steigernden Vorhaben, kennen sie sehr gut.
Es kommt immer wieder vor, dass Nachfrage nach einer Leistung besteht und es auch Menschen gibt die diese Leistungen erbringen könnten, dass es aber auf regionaler Ebene am Zahlungsmittel für den Austausch fehlt. An dieser Stelle setzt das Projekt MINUTO an. Ein Mensch, der in der Lage ist, eine qualitative Leistung für seine Mitmenschen zu erbringen, ist auch ermächtigt sich ein Zahlungsmittel zu schaffen, um mit anderen qualitative Leistung austauschen zu können. Minuto-Cash ist ein Gutschein auf der Grundlage des Bürgerlichen Gesetzbuches und wird als Zahlungsmittel wie Bargeld verwendet. Minuto-Cash wird ohne zentrale Kontrolle selbst hergestellt und findet in der Umgebung des Herausgebers Verwendung.
Aktuell ist EU-weit zu beobachten, das Bargeld immer mehr in Verruf gebracht und teilweise schon verboten wird. Elektronische Zahlungen sind zentral kontrollierbar, produzieren große Abhängigkeiten und schränken die Freiheit der Menschen weiter ein. Interessanterweise ist jedoch nur Bargeld gesetzliches Zahlungsmittel. Freiheitsliebende Menschen und Unternehmer mit reinen Absichten lassen sich ihr Bargeld nicht wegnehmen, sie schaffen ihren "Cash" lieber selber und handeln mit MINUTOS! Weiterführende Informationen gibt es auf den Seiten minutocash.org und minuto-marktplatz.de
Aktuell befindet sich die Finanzwelt in Veränderung. Regierungen wollen mit zentral gesteuerten Maßnahmen den Zusammenbruch der arbeitsteiligen Gesellschaft aufhalten. Das Hinauszögern des Kollapses kostet Unsummen. Gleichzeitig geht vielen Menschen das Geld aus. Dieses alte Geldsystem ist von Menschen erdacht worden. Die globale Verbreitung und Anwendung, bis hin zur Ausbeutung von Menschen und Natur, ist Ausdruck unseres kollektiven Bewußtseins. Das Geldsystem hat sich diesem Denken entsprechend geformt. Aber es gibt auch historische Beispiele für ein Geld auf der Grundlage von gegenseitiger Anerkennung. Bis vor etwa einhundert Jahren war in China ein dem Minuto-Cash ähnliches System über Jahrtausende in Anwendung: Fei Lun, das fliegende Rad, aber das ist eine andere Geschichte und soll ein anderes Mal erzählt werden.

Freitag, 25. Oktober 2013

Abwartezug

Moses soll einst gesagt haben "O Pharao, Lass mein Volk ziehn!" - Vertreibung ist schlimmer als der Tod. Naja, wie auch immer es wirklich war, ich war heute bei der Botschaft der Russischen Föderation in Berlin. Vor dem Eingang demonstriert Greenpeace für die Freilassung ihrer Aktivisten. Wir Naivlinge! Es besteht keine Möglichkeit auf direktem Weg dort mit dem Botschafter zu sprechen, aber wenigstens könnte man sich einen Termin geben lassen. Einen Briefkasten für direkte Zustellung gibt es nicht, wahrscheinlich Sicherheitsgründe. Briefpost aus der BRD wird sicher gefiltert, Chauffeure an der Einfahrt sind zwar freundlich, aber keine Postboten. E-Post wäre eine Möglichkeit, aber ohne PGP-Key. Nein, dann sollte besser jeder gleichberechtigt Mitlesen dürfen.

Das folgende Anschreiben wurde über das Kontaktformular der Botschaft übermittelt. Wer dem Zustimmen kann ist aufgefordert den Text unverändert zu verbreiten und mit zu unterzeichnen. Über eine qualifizierte Übersetzung ins Russische und weitere Sprachen wäre ich dankbar.

Berlin, den 25.10.2013

Sehr geehrter Herr Botschafter Wladimir M. Grinin,



danke, das Sie sich die Zeit nehmen diese Zeilen zu lesen. Entschuldigen Sie, das ich Ihnen nicht in Ihrer Muttersprache schreiben kann.

Ich bin eingeborener Deutscher. Mein Instinkt, meine Intuition und mein Gewissen fordern mich auf Ihnen zu schreiben. Mein Herz verlangt danach mit der Erde, die uns immer noch so freigiebig versorgt, frieden zu schließen. Ich will in Frieden mit der Welt leben dürfen.

In der Gebietskörperschaft Bundesrepublik Deutschland und als Bürger der Europäischen Union, unter Handelsrecht und unter Römischen Recht ist dieses Ziel unerreichbar. Ich möchte jedoch auch nicht meine Heimat aufgeben oder verlassen.

Deshalb frage ich Sie, als lebendigen Menschen, hiermit öffentlich, ob Sie mir einen Rat geben können, der mir und meinem Volk einen Ausweg eröffnet?



Mit freundlichem Gruß, im Vollbesitz meiner geistigen Kräfte und meiner unveräußerlichen Rechte als lebendiger Mensch, mit dem Namen den meine Eltern mir gaben



Steffen, Sohn von Angelika und Ulrich



P.S. Falls Ihnen eine direkte Antwort als Mensch, z.B. aufgrund Ihrer Funktion unmöglich ist, wird eine Ergänzung ihrer Begrüßung auf der Seite der Botschaft auch als Antwort betrachtet.


Mittwoch, 16. Oktober 2013

"Maschinen kaufen keine Autos"


Erster Teil einer Antwort auf fundierte Kritik an der Freiwirtschaft.(hier und hier) 

Die Erlösung von der sozialen Frage


Das Thema heißt Volkswirtschaft. Im Moment haben ich nur die Wahl zwischen: entweder ich lebe auf Kosten anderer oder andere leben auf meine Kosten; die Wahl Parasit oder Wirtsorganismus zu sein. Die halbwegs zivilisierte Menschheit verhält sich wirtschaftlich wie ein Bakterienkultur statt wie ein vielzelliger Organismus. Die drei Ursachen, warum sich aktuell nur diese beiden Möglichkeiten ergeben, sind:

1. In der Annahme das Bargeld Arbeit speichert

2. In der Fähigkeit des Bargeldes Ur-Zins zu erpressen

3. Im Eigentumsrecht an Naturgütern.

Nein, es muss einen Ausweg geben. Ich kann nur frei sein wenn auch alle anderen frei sind! Es kann mir nur gut gehen, wenn es auch allen anderen gut geht! Die Biosphäre ist doch auch ein Netz aus symbiotischen Beziehungen und Wettbewerb.

Im letzten Artikel versuchte ich einen ersten Einblick zu geben, wo die Ursachen zu suchen sind, das die soziale Frage immer noch nicht gelöst ist. In den Kommentaren tauchte dann das Wort Freiwirtschaft auf. Diese volkswirtschaftliche Theorie von Silvio Gesell ist soweit mir bekannt noch nie widerlegt, sondern immer nur totgeschwiegen worden und ist, denke ich, die einzige, die in der Lage ist die soziale Frage befriedigend zu lösen. Es wurde die berechtigte Frage nach den Problemen durch nicht geldbezogene Machtkonzentrationsprozesse, wie z.B.:
der Produktivitätssteigerung durch Erfahrung,
die Nachteile des Automatisierungsprozesses,
der Stückkostendegression,
Rentabilitätsschwellen, u.v.a.
gestellt und ob diese aus der Theorie heraus dargestellt und gelöst werden können. Die Antwort lautet: das kann sie in ihrer heutigen Form nicht, aber es lässt sich zeigen das durch ihre Anwendung, diese Probleme erstmalig zu bewältigen sind. Die Darstellung der logistischen Funktion der Freiwirtschaft wird Thema des nächsten Artikels sein.

Ich war erstaunt festzustellen, das keine großen Berechnungen notwendig sind um die Annahme des zwangsläufigen Zusammenbruch der Verteilungsgerechtigkeit zu widerlegen. Die Aussage von Silvio Gesell "Freiwirtschaft ist die Aneinanderreihung einfachster Zusammenhänge" hat sich wiedereinmal bestätigt. Ich werde mich so knapp wie möglich fassen und nicht die gesamte Freiwirtschaftstheorie hier aufrollen. Sondern den Extremfall der aufgeworfenen Fragestellung darstellen. Bei Unkenntnis oder Unklarheiten ist als erstes die Linkliste rechts und diese Seite zu empfehlen.

Stellen wir uns also einmal vor wir würden bereits Jahrzehnte in einer vom Kapitalismus befreiten Marktwirtschaft leben. Die Natur ist nicht mehr Quelle von Ressourcen und Senke für Müll, sondern es gibt nur noch geschlossene Stoffkreisläufe. Kapitaleinkommen aus natürlichen Monopolen werden staatlich auf einkommenslose Menschen verteilt, alle Finanzkapitaleinkommen haben sich auf Null geregelt. Es gibt weder Proletarier, noch Kapitalisten mehr. Das Währungsamt beobachtet den Preisindex aller Waren und passt die Bargeldmenge dem Bedarf an. Es gilt grob:

Bargeldmenge x Umlaufgeschwindigkeit = Summe aller Arbeitseinkommen

Jemand hat eine innovative Idee. Er baut den wartungsfreien Androiden. Er ist jetzt in der Lage alle Arbeit die ihm in den Sinn kommt zu programmieren. Die Androiden können sich auch selbst vervielfältigen.(die Asimov-Problematik, die Simulation von Bewußtsein, die Robotergesetze blende ich hier mal aus) Das verschafft ihm die Möglichkeit, nachdem die Herstellungskosten der Maschine abgeschrieben sind, jeden Preis am Markt zu unterbieten, weil keine Arbeit mehr zu bezahlen ist. Wenn dieser jemand also die vollständige Kontrolle über seine Technik hat, würde er sehr schnell alle anderen zu Einkommenslosen machen können. Sie müssten sich neue Beschäftigungsbereiche suchen um die Waren des einen, der seine Androiden schaffen lässt, zu erwerben. Das Währungsamt wäre nicht mehr in der Lage die Preise konstant zu halten. Je mehr Bargeld ausgegeben wird umso schneller werden Androiden gebaut und gleichzeitig verrotten immer mehr Waren weil immer weniger Leute Einkommen erwirtschaften dürfen. Nein, so kann das nicht gut sein, das wäre Kapitalismus reloaded.

Das Währungsamt kann sich also nicht nur auf den Preisindex verlassen, sondern muss den Herstellungsprozess jeder Ware im Blick haben und entscheidet in diesem Fall:

1. Das arbeitslose Einkommen des Erfinders wird wie Kapitaleinkommen aus einem natürlichem Monopol verteilt.

2. Die Preise werden fallen gelassen, alle Preise tendieren damit exponentiell gegen Null

3. Terminfindung zur Beendigung der Freiwirtschaft und Beginn des Zeitalters in dem Volkswirtschaft nicht mehr wichtig ist.

In dieser überspitzten Darstellung ist die Sache sehr vereinfacht, aber, denke ich, anschaulich und zeigt auf wo die Reise hingehen sollte. Ein Warenpreis enthält anteilig alle Aufwendungen für: Arbeit, Rohstoff, Wissen, Energie (enthält wieder Arbeit, Rohstoff, Wissen), Maschinen (enthalten wieder Arbeit, Rohstoff, Wissen, Energie), Transport (enthält Maschinen)... Es ist unmöglich im Bereich Wissen Kapital- von Arbeitseinkommen genau zu trennen. Es würde die volkswirtschaftliche Entwicklung auch ausbremsen wenn man es versuchen würde und von ihrem Endziel, der Erlösung vom wirtschaften, ablenken! Das Währungsamt muss Statistiken anlegen und auswerten, Patente vor ihrem Ablauf freigeben dürfen, Kartelle auflösen dürfen, usw...Wird ja teilweise heute auch schon alles gemacht, aber im Moment regiert noch Kapital. Die ganzen Wirtschaftswissenschaftler könnten hier mal endlich ehrlich zeigen was sie drauf haben.

Wer soll noch seinen Kopf anstrengen wenn Ideen verstaatlicht werden. Nein, das Patentrecht ist im Kern richtig, es funktioniert heute nur nicht gut (gemeinnützig, zum Vorteil aller), weil Machtinteressen regieren. Die technischen Schwierigkeiten des Geldstreik- und Bodenmonopols lassen sich durch Freiwirtschaft beheben, quasi unterbewußt regeln. Ganz ohne bewußtes Handeln geht es natürlicherweise nicht. Erst mit Freiwirtschaft gibt es eine Chance bewußt zu regeln was bewußt geregelt werden muß, ohne das das Unterbewußtsein dazwischenfunkt.

Die Sorge für die Verteilungsgerechtigkeit ist auch in der Freiwirtschaft eine Kunst, aber bedeutend leichter als heute, weil die Behinderung durch das volkswirtschaftlichen Unterbewußtseins aufgehoben ist. Eine Machtkonzentration, wie sie sich auch immer zeigt, bedeutet Kapital und gehört unschädlich gemacht. Das wirkliche Problem, warum zur Freiwirtschaft zu gelangen, sich so schwer darstellt, ist der Schritt ins bewußte Handeln. Zu erkennen: reich werden ist gut, auf Macht verzichten ist gut. Wenn es allen auch so gut geht wie mir, das ist glückliches Leben. Ohne Kapitaleinkommen könnten wir uns endlich geistig entwickeln. Ich halte es für sehr wahrscheinlich, das die Begründung für die Tatsache, das die geistige Entwicklung hinter der technischen soweit zurück ist, genau hier zu finden ist. Es führt, denke ich, kein Weg am bewußten Handeln, staatlicher Organisation und kompetenter Führung vorbei, um zur Akratie zu gelangen.



Sonntag, 13. Oktober 2013

BEVOR ES ZU SPÄT IST!

Nur ein Mensch - Nur ein Agent - Nur eine Erinnerung


Seid achtsam! Achte darauf, was Du produzierst. Achte darauf, was du konsumierst.


Die meisten Menschen, die über das Wunder des Lebens nachdenken und sich auf die Reise zur Wahrheit begeben, und sich ernsthaft nach der Wahrheit sehnen, diese werden sie früher oder später auch erkennen. Alles natürliche, wie die materielle Natur oder auch die Natur des Menschen, ist eine Brücke zur Wahrheit.
Beobachtet die Natur, beobachtet dass Essen, das Ihr täglich zu euch nehmt, denkt darüber nach, über dieses unglaublich große Wunder, denkt darüber nach, wie das Gemüse und das Obst aus der Erde gewachsen ist und denkt darüber nach, zu welchem Zweck dieses aus der Erde gewachsen ist.

Und genau hier liegt dass größte Problem unser heutigen Zeit. In dieser Welt, gefertigt aus Beton, Metall, Plastik und Elektrizität, werden wir unserer Natur entrissen, der materiellen Natur. Die fortschrittliche, globalisierte Gesellschaft zerstört die Natur und vernichtet das Leben auf dieser Erde. Sie fertigt ein Gefängnis für uns oder besser gesagt, wir errichten ein Gefängnis für unseren Verstand. Indem wir die Natur zerstören und im Gegenzug Städte errichten, in denen nur Gefühlskälte und Egoismus vorherrschen, in denen wir manipuliert und dressiert werden. Indem wir kapitalistisch, globalisierte Gesetze befolgen, werden wir selbst einer Normierung unterworfen. Wir errichten Fabriken, Produktionshallen, Industrien und Gebäudekomplexe voll mit Maschinen in einer global vernetzen Welt. Und in dieser global vernetzen Welt stellen die Menschen nichts weiteres dar, als Personal, als Futter für die Maschinen, als Treibstoff für die Globalisierung, der Unterjochung alles Lebendigen. Personal, gefühlskalt, vom Gewissen befreit, selbst nur eine Maschine. Wir sind nur der Treibstoff, die Batterie für den Antrieb, unsere Wohnungen: Ladestationen.


Das Leben in dieser Industrie, ist nichts weiter als eine furchtbare große Täuschung. Deshalb ist es von ungeheurer Wichtigkeit, nach dem Sinn des Lebens zu suchen. Wir müssen aufstehen und uns auf die Suche nach der Wahrheit begeben, nach dem Sinn unserer Existenz.


Es mag sein, das sie es zum Teil geschafft haben, uns von der äußeren Natur abzuschotten, aber da ist noch die menschliche Natur, die Wahrheit in unseren Herzen. Sie sind nicht in der Lage ohne weiteres die Wahrheit in unseren Herzen auszulöschen. Die Wahrheit in unseren Herzen erlischt nur dann, wenn wir es selbst zulassen, d.h. wenn wir unsere Seele verkaufen für ein bisschen Spaß und Vergnügen, wenn wir uns dem globalen System unterwerfen und nach ihren Spielregeln mitspielen.

Sie hassen es, wenn Ihr die Wahrheit erfahrt und die Wahrheit verbreitet. Sie möchten, das Ihr die Wahrheit verwerft und stattdessen den korrupten Regierungen, dem Kapitalismus und der Globalisierung dient, indem Ihr euch an dass System anpasst und dass System fördert, indem ihr den Treibstoff, die Energie für sie liefert.


Verliert niemals Eure Menschlichkeit. Schaut nicht weg, leugnet nicht die Wahrheit und tretet ein für Gerechtigkeit und Frieden. Kämpft um den Frieden und die Gerechtigkeit!


Die bestehende Weltordung sieht für die Menschen vor, in Leere und Gefühllosigkeit zu versinken. Als Menschen sind wir in ihr nur mehr oder weniger nützliches Vieh, Sachen, die man austauschen und ersetzen kann.

Die bestehende Weltordnung und ihre Befürworter sehen es für die Menschen vor, das sie ihre moralischen Werte von sich weisen. Sie versuchen schon seit Jahrzehnten die Liebe aus uns auszutreiben. Unter anderem mit Gehirnwäsche und Manipulationen in jedem erdenklichen Bereich unseres Lebens. Sie wollen gefühllose, entmenschlichte Wesen haben, die sich ihnen und ihren Abscheulichkeiten freiwillig ergeben. Bescheidenheit und Bodenständigkeit ist ihnen ein Greuel. Sie denken zwar, das sie Auserwählte sind, das sie die besten Menschen, die Spitze der Gesellschaft sind, aber in Wirklichkeit sind sie Verlorene. Nur, sie wissen es noch nicht, aber sehr bald schon werden sie es erfahren, doch dann wird es zu spät für sie sein. Sie wollen, das die Menschen zu willenlosen Sklaven werden, sie wollen den menschlichen Geist mit ihren Worten auslöschen, sie wollen die Natur vernichten und die Wahrheit aus unseren Herzen vertreiben.


Unsere Aufgabe und unsere Pflicht ist es, Liebe und Gerechtigkeit zu verbreiten, das Schlechte zu verbieten und das Gute zu gebieten. Wir dürfen bei dem Spiel, Hass zu verbreiten, nicht mitmachen. Das Wichtigste ist, die Menschlichkeit zu bewahren und anderen gegenüber gerecht zu sein, egal in welcher Lage wir uns auch befinden mögen und sei es auch nur eine kleine, scheinbar unbedeutende Angelegenheit. Eine der Spielregeln, ist es, dass wir uns gegenseitig aufeinander hetzen lassen und uns gegenseitig nicht respektvoll gegenüber stehen.


Wir müssen an unseren Gemeinsamkeiten festhalten und damit meine ich keine Gemeinsamkeiten äußerlicher Natur. Was nämlich einen Menschen ausmacht, ist sein Herz. Wenn das Herz des Menschen gut ist, dann ist der ganze Mensch gut. Ist sein Herz jedoch verdorben, so ist der ganze Mensch verdorben. Es kommt darauf an, was Ihr in eurem Herzen tragt, nicht was für eine Flagge Ihr in euren Händen haltet. Liebe, Frieden und Gerechtigkeit sind Privilegien, die jedem einzelnen Menschen zustehen und unsere Aufgabe ist es, diese für jeden einzelnen Menschen zu schützen, zu respektieren und durchzusetzen. Fragt euer Herz, es wird euch eine Antwort geben, sofern es vorhanden ist.


Dann wirst Du die Welt mit vollkommen neuen Augen erblicken. Beschäftige dich: mit der Natur, den Lebewesen, die diesen Planet bewohnen, der Permakultur, dem Kreislauf des Lebens und frage Dich und Dein Herz nach Deiner Bestimmung, nach Deinen Wurzeln, befrage Dich selbst über Deine Erschaffung und erkenne Dich selbst, als dass, was Du bist. Denke darüber nach. Denke über dass Wunder Deiner Existenz nach. Denke nach über dieses gewaltige Wunder und Wach auf aus Deinem Tiefschlaf, sofern Du nicht schon wach bist, und Kämpfe für die Wahrheit, für die Liebe und für den Frieden. Erwache in deinen guten Taten und erwache in deinem Herzen. Entwirre! Entwickele!

Du weißt bereits, das etwas gewaltig schief läuft auf dieser Erde? Du hast bereits Kenntnis von der Korruption und der Täuschung, der wir ausgesetzt sind? Du weißt von den Verbrechen der Konzerne und der Regierungen? Du kennst die Gründe für das Elend und die Armut auf der Welt und weißt, wie man sie bekämpfen kann? Du weißt, wohin all dies hinauslaufen wird, wenn wir nicht endlich etwas unternehmen?


Habt keine Angst mehr! Werdet Vorübergehende! Wiedergeborene! Wenn ihr bis hierher gelesen habt, könnt Ihr unmöglich schon Tod sein!


Wie es jetzt weiter geht? Das liegt ganz an euch!